Darm 2.0: Tag 24 und 25

Ist das schon Tag 24? Ehrlich? Könnte ich wirklich theoreeeetisch am Freitagabend aufhören und fertig sein? Wahnsinn. Bei all den Qualen, die ich zwischenzeitlich an Hunger, schlechter Laune und Hunger, erwähnte ich Hunger?, erlitten habe, kommt es mir vor, als ginge es jetzt doch verdammt schnell. Ich weiß auch gar nicht, wieso ich mich so anstelle, es ist ja NUR Essen. Aber das ist eben das Problem. Die ganzen Nahrungsmittel bedeuten im Endeffekt nichts mehr. Alles ist jederzeit verfügbar. Wenn ich Döner will, hole ich ihn. Wenn ich Schokolade mit Trauben-Nuss will, kaufe ich sie. Das macht alles furchtbar beliebig. Ich habe Essen jedenfalls wieder schätzen gelernt. Wertschätzen gelernt.

Und natürlich freue ich mich auf den Mittwoch in einer Woche, wenn es dann wirklich und endlich vorbei ist.

Ganz spannend für mich ist, dass ich jede Woche weniger abnehme. Nach den 3,2 Kilo in Woche eins und den 2 Kilo in Woche 2 waren es in der vergangenen Woche „nur noch“ 1,5 Kilo. Obwohl ich genauso meine Shakes getrunken und mein Essen gegessen habe. Ich glaube, die Kalorienzahl ist immer noch genauso niedrig wie in den ersten beiden Wochen gewesen und wird erst jetzt in Woche vier leicht erhöht. Immerhin, die Waage war mir ja hold. Und nun sind fast 7 Kilo weg. Ich bin zufrieden. Ist einfach nur eine Frage, die sich mir gerade heute gestellt hat. Woran liegt das? In der vergangenen Woche konnte ich allerdings auch aus beruflichen Gründen nur einmal statt dreimal Sport machen. Damit habe ich weniger verbrannt. Vielleicht macht das schon die 500 Gramm weniger Abnahme als in Woche 2 aus. Die erste Woche zählt ohnehin nicht, da ich da sicher viel Wasser verloren habe.

Nun denn: Heute – Dienstag, Tag 25 – darf ich frühstücken und Mittagessen. Morgens esse ich Hirse, die leider nicht so weich ist, wie ich sie gerne gehabt hätte. Ich habe Hirse hier, aber andere Hirse für ein anderes Rezept. Und das ist auch mein Hauptkritikpunkt am Healthy-Balance-Programm: Für jedes Rezept braucht man andere, nicht gerade billige Zutaten. Ich gebe zu, dass ich schon hier und da improvisiert habe. Ich kann nicht mal eben das Reformhaus überfallen und alles mitnehmen, was ich brauche.

Es gilt aber auch für frische Lebensmittel. Heute beispielsweise esse ich Hühnerbrust auf Rucola. Ich soll 100 Gramm Rucola essen, in der Packung sind aber leider 125 Gramm. Ich halte mich natürlich an mein Rezept und esse nur 100, aber was mache ich denn jetzt mit dem Rest? Für das gleiche Essen reicht es nicht mehr, aber es ist auch zu schade, es wegzuwerfen. Genau das Problem hatte ich auch mit Ziegenkäse. Den gibt es leider abgepackt nur in groß. Ich darf aber eigentlich nie mehr als 30 Gramm essen. Und nun haltet mal den Ziegenkäse drei Wochen lang frisch. Das ist unmöglich und nicht praktikabel. Mein Tipp an die Macher dieses Programms wäre daher: Passt doch irgendwie die Mengen eines Rezepts an die Mengen an, die man auch kaufen kann. Wenigstens bei Obst und Gemüse. Ich habe gestern beispielsweise Chili con Vegi gekocht und jetzt eine angebrochene Dose rote Bohnen, eine angebrochene Dose gewürfelte Tomaten und jede Menge anderen Kram im Kühlschrank rumstehen. Natürlich koche ich es jetzt einfach noch mal für die Woche, aber es ist auf Dauer natürlich eintönig. Ich will doch nicht die ganze Woche Chili essen, weil das Zeug sonst schlecht wird.

Was mir auch erheblich fehlt, ist eine Kalorienangabe bei den Rezepten. Denn ich sehe mich jetzt schon vor dem großen Problem in einer Woche, dass ich die Rezepte vielleicht gerne nachkochen würde, aber die Mengen leicht erhöhen möchte, aber vielleicht gar keine Lust habe, jede Kalorie einzeln nachzuzählen. Wüsste ich jetzt schon, dass das Hühnchen auf Rucola-Tomatenbett 300 Kalorien hat, würde ich einfach nur noch mehr Käse draufhauen und den einzeln nachberechnen. So muss ich dann jetzt doch jedes einzelne Gericht Zutat für Zutat in mein Programm eintragen. Und ja, ich bin ein bisschen faul, deshalb ist das Eintragen letztes Jahr auch wieder eingeschlafen.

Nicht wundern übrigens, dass ich hier die Tage jetzt zusammenfasse. Mir fehlten an diesem langen Wochenende ein bisschen Zeit und auch die Struktur, im Schreibplan zu bleiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s