Heilfasten, 1. Fastentag

Hungrig, sehr hungrig bin ich aufgewacht und habe – noch im Bett liegend – bereits ein Knäckebrot mit Nutella verspeist. Da Träumen bekanntlich nicht satt macht, stand ich also auch hungrig auf. Zum Frühstück am ersten Fastentag gab es heute eine Tasse Pfefferminztee – gefolgt von einem halben Liter Wasser, in dem ich 28 Gramm Glauber-Salz aufgelöst habe (man muss ja am ersten Fastentag abführen und das soll es tun). Ich weiß nicht, ob ich im Leben schon mal so etwas Ekelhaftes wie DAS getrunken habe. Nein, nicht der Tee. Der halbe Liter Salzwasser! Beim zweiten 250ml-Glas habe ich mich gefragt, ob das wirklich ein Abführ- oder nicht doch eher ein Brechmittel ist. Selbst jetzt noch wird mir beim Gedanken daran speiübel. Nicht mal Nase zuhalten hat geholfen, um das Salz nicht zu schmecken. Das kostet wirklich Überwindung und ist kein Spaß.

Die erhoffte Wirkung setzt allerdings nicht ein. Kein Durchfall, kein Abführen, kein Heilfasten. Ich bin gerade noch etwas ratlos, wie es jetzt weitergehen soll. Ich habe dazu Bauchschmerzen (fühlt sich eindeutig nach einer riesigen Luftblase an) und Hunger. Experiment beenden?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s