Wählen 2009!

Man sollte meinen, mit 28 Jahren hat man eine gefestigte politische Meinung. Nein, habe ich nicht. In nicht einmal vier Wochen ist Wahl und ich habe immer noch keinen Schimmer, was ich wählen soll. Das liegt unter anderem auch daran, dass ich Wahlkampf verabscheue. Denn ein Großteil der Kandidaten hat nun einmal rhetorische Fähigkeiten, denen auch ich mich nicht immer erwehren kann. Höre ich Gregor Gysi reden, bin ich sofort gefangen, ungeachtet der politischen Ausrichtung. Was er erzählt, klingt richtig und gut, nicht sozialistisch und schon gar nicht nach Ex-SED. Das gleiche Problem habe ich mit Angela Merkel und Renate Künast. Ja, denke ich immer. Ja, das stimmt, was ihr da erzählt, das stimmt alles. Nur bei einem, da habe ich das nicht: Frank-Walter Steinmeier.
Wenn Steinmeier redet, in welcher TV-Sendung auch immer, dann möchte ich nach drei Sekunden umschalten. Dies kann unter anderem auch damit zusammenhängen, dass er für mich nichts weiter ist als eine Gerhard-Schröder-Imitation. Wem es noch nicht aufgefallen ist. Macht mal die Augen zu, wenn er spricht und hört nur. Das ist Schröder. Vor allem, wenn er anfängt, so zu kämpfen, laut zu reden, die Worte zwischen den Zähnen herauszuquetschen. Aber nicht nur deshalb mag ich Steinmeier nicht. Ich finde den ganzen Mann extrem unsympathisch. Im Umgang mit den Bürgern, der wirkt einfach entrückt, als hätte er keine Ahnung, womit sich die kleinen Bürger „da unten“ jeden Tag rumquälen müssen. Fast ein bisschen wie Roland Koch. Aber wirklich nur ein bisschen. Es gibt keinen, der schlimmer ist als RoKo.
Ich habe jedenfalls keineswegs das Gefühl, dass er den Weg der SPD zurück nach Mitte links symbolisiert. Ganz und gar nicht. Mit dem Ziel, bis 2020 vier Millionen Arbeitsplätze zu schaffen, macht er sich noch dazu lächerlich. Finde ICH jedenfalls. Die SPD ist keineswegs auf dem Weg nach oben, sie ist immer noch auf dem Weg nach unten, was ich persönlich extrem schade finde, denn im Grunde ist es für eine Studentin die einzige Option, SPD zu wählen. Oder es sollte die einzige Option sein. Ist es aber nicht. Es ist quasi gar keine Option.
Aus lauter Verzweiflung habe ich letzte Woche den Wahl-O-Mat der Grünen bedient und bekam 90% Übereinstimmung. Entweder sind die Fragen manipuliert oder ich sollte wirklich GRÜN wählen. Bei einer Frage gab es keine Übereinstimmung, die Sache mit dem Volksentscheid. Ich will keinen. Ich finde das einerseits sinnlos und andererseits gefährlich, eben weil es sinnlos ist. Leute, die keine Ahnung von Politik haben und die Hintergründe nicht kennen, aber auch freiwillig nicht hinterfragen und sich damit nicht auseinandersetzen, sollten keine Chance bekommen, ein Kreuz irgendwo hinzukritzeln. Nein, nein. Dennoch: 90% Übereinstimmung. Frau Künast, ich komme. Die Renate mochte ich schon immer, auch in ihrer Zeit als Verbraucherschutzministerin, das war sie doch, oder? Die ist kompetent, da kann wer sagen, was er will.
Frau Merkel ist auch kompetent. Vor allem, wenn es darum geht, Themen und Probleme auszusitzen. Wahlkampf? Braucht sie nicht. Die gewinnt sowieso. Haushoch. Und nach diesen unsäglichen Ein-Mann-Shows von Schröder und Stoiber braucht das Land auch endlich wieder Menschen, die ruhigerer Natur das Land sicher führen. Ob sie es sicher führt, ist allerdings die andere Frage. Irgendwie mag ich die Dame aus der Uckermark ja. Einmal, weil sie es geschafft hat, sich gegen die ganzen Herren der Schöpfung durchzusetzen, dann, weil sie es geschafft hat, nach vier Jahren immer noch da zu sein und einige Herren der Schöpfung dezent aus dem Weg zu schaffen und sich damit Achtung zu erarbeiten und dann auch, weil sie was kann, was ich nicht kann: Naturwissenschaften.

Also, ich weiß immer noch nicht, wohin ich mein Kreuz setzen werde. Wahlprogramme studieren ist sinnlos, davon wird ohnehin nichts umgesetzt. Ist doch klar, dass man dann nach den Personen schaut, die das, was sie vorgeben, umsetzen zu wollen, am besten verkaufen. Damit man hinterher sagen kann: „Das haben wir nicht gewusst.“ So wie damals. Ich bin also wie bei jeder Wahl unentschlossen.
Allerdings bin ich nicht unkäuflich. Sollte mir jemand die entsprechende Summe bieten, dann bin ich dabei. Davon ausgenommen sind braune und rosafarbene Kandidaten. Danke fürs Lesen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s