Die Arbeit geht weiter!

Für einen ganz kurzen Augenblick war ich erlöst. Als ich letzte Woche aus der letzten Prüfung kam, purzelten die Steine nur so vom Herzen und ich spürte eine Lockerheit, die ich seit fünf Monaten nicht mehr kannte. Seit dem 1. Februar haben wir gelernt, immer eine Prüfung vor Augen, immer irgendwelche Bücher auf dem Tisch, die gewälzt werden mussten.

Als ich dann aus der Prüfung kam und mich guten Gewissens volllaufen ließ, war der Druck endlich weg. Immerhin einen Tag! Jetzt wächst neuer Druck. Es ist unglaublich, wie kurz die Phase der Erleichterung eigentlich war. Und der Druck – auch wenn er sich nicht so schlimm anfühlt wie zuvor – wird erst wieder im Februar weg sein, wenn ich meine Abschlussarbeit abgegeben habe. Aber dann? Welchen Druck spüre ich dann? Ist man eigentlich jemals irgendwie frei? Ist das eine Kopfsache? Macht man sich zu abhängig von Arbeit, Studium, Erfolg, Geld? Das ist wohl eher eine Frage, die man buddhistisch oder anderweitig esoterisch beantworten sollte.

Vielleicht bin ich auch einfach nur urlaubsreif!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s