Frühlingserwachen

Auf meinem kleinen Esstisch liegt immer noch der drei Meter lange Schal. Ich bin unsicher, ob ich den schon wegräumen soll oder nicht. In unseren Gefilden ist doch Schnee im April (oder sogar Mai) gar nicht so unwahrscheinlich. Jedenfalls hatte ich ihn schon mehrmals in der Hand und ihn dann doch wieder hingelegt – wobei er auf dem Tisch nun wirklich auch so gar nichts zu suchen hat.

Eben stand ich dann am Schrank und habe mich erstmals in diesem Jahr für richtige Sommerkleidung entschieden. Kurze Hose und Trägertop. Das ist dann immer DER Moment im neuen Jahr. Wenn man die kurzen Hosen aus dem letzten Sommer rausholt und hofft, dass sie noch passen. Ich habe meine Lieblingshose dann eben rausgeholt und ihr ein paar Drohgebärden auf dem Weg zur Dusche mitgegeben: „Wehe, du passt nicht mehr“, „Wehe, der Knopf platzt ab“ und so weiter. Aber ich bin selig, denn sie passt noch. Und das jetzt schon seit drei Jahren. Obwohl ich aber konstant das Gefühl habe, dass ich immer dicker werde. Vielleicht wächst die Hose ja auch mit, die Sau. Wer weiß das schon. Bei meinem Gürtel denke ich das manchmal. Ewig musste ich das dritte Loch nehmen, inzwischen ist es das vierte, schon seit letztem Jahr. Aber die vier Zentimeter weniger kann ich fast nicht glauben. Wo sollen die hin sein?

Ich wünsche jedenfalls FROHE OSTERN und noch ein, zwei richtig schöne Frühlingstage. Ich werde wieder meine Kamera mitnehmen und versuchen, ein paar Schnappschüsse zu machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s